Kanalkamera - worauf achten?

Die Nutzung einer Kanalkamera ist zumeist dem Profi überlassen. Wir erklären Ihnen, was beim Thema Kanalkamera wichtig ist.

Wenn ein Problem mit einem Abwasserkanal auftritt, dann ist die Stelle an der sich das Problem befindet nicht immer leicht zu finden. Für diesen und weitere Fälle wurden die Kanalkameras erfunden.

 

Mit einer solchen Kanalkamera kann man in das Innere eines Kanals schauen, ohne eine Person herunterzuschicken. Und wenn der Kanal relativ klein ist, ist eine Kamere umso praktischer. Auch nimmt der Einsatz deutlich weniger Zeit in Anspruch.

Mittlerweile haben sich auch in Deutschland zahlreiche Hersteller von Kanalkameras etabliert und einen nicht unerheblichen Markt entdeckt.


Generell spielt das Thema Kanalkamera eine immer wichtigere Rolle wenn es um verstopfte Rohre geht. So lassen sich beispielsweise nicht alle Abflüsse einfach per Hausmittel reinigen. Häufig muss man einen Spezialist rufen, der sich mit dem Thema beschäftigt.


In vielen Fällen kommt daher heute bereits eine Kanalkamera zum Einsatz.

 

Der große Vorteil: Bevor die kompletten Rohre freigelegt, auseinandermontiert und dann begutachtet werden müssen, kann eine Kanalkamera hier sehr viel Arbeit sparen.

Denn: Mit einer Kanalkamera können selbst sehr tiefliegende bzw. schwer erreichbare Rohre ohne großen Eingriff von innen angeschaut werden. Dazu gibt es natürlich verschiedene Kanalkamera-Typen. Viele Geräte besitzen heutzutage sogar bereits einen Fabmonitor, über den das Innere der Rohre sehr genau unter die Lupe genommen werden kann.

 

Auch in der Reichweite sind Kanalkameras sehr flexibel. So besitzen die Geräte häufig eine Reichweite von bis zu 50 Metern. Daher eignet sich eine Kanalkamera auch für Rohruntersuchung bzw. Kanalinspektion beispielsweise in Industrieanlagen, öffentlichen Gebäuden oder Kaufhäusern.

Wie kann eine Kanalkamera helfen?

Der größte Vorteil einer Kanalkamera ist, dass ihr Einsatz Zeit und vor allem auch Kosten spart.

 

Durch die besondere Technik und die Flexibilität lässt sich eine Kanalkamera an den unterschiedlichen Orten einsetzen. Egal ob die Rohre 10, 20, 40 oder 80 Meter lang sind - bei professionellen Kanalkameras gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Ausprägungen.

 

Der Preis einer Kanalkamera kann häufig sehr schnell bei mehreren Tausend Euro liegen. Deshalb sind bisher auch noch sehr wenige Klempner bzw. Handwerker mit einer Kanalkamera ausgerüstet.

 

Und: Hinzu kommen natürlich auch immer noch die Kosten für die Rohrreinigung. Im Optimalfall lässt sich das Rohr auch bereits mit einer Rohrreinigungsspirale reinigen. Natürlich haben wir auch noch weitere Informationen zu klassischen Rohrreinigungsgeräten gesammelt.

Weitere interessante Themen neben Kanalkamera:

 

Kanalsanierung

 

Kanal-TV

 

Rohrreinigung in München

 

Abfluss Dusche

 

Regensammler

 

Regentonne

 

Sickergrube

 

Duschtasse

 

Lesen Sie auch noch mehr zum Thema Schwimmender Estrich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Uwe (Freitag, 03 Juli 2009 10:52)

    Eine Kanalkamera habe ich als Klempner bisher noch nicht benötigt. Kann man sich denn eine Kanalkamera leihen, wenn man kurzfristig eine benötigt? Freue mich über Antworten.

  • #2

    Rohrprofi (Mittwoch, 22 Juli 2009 00:43)

    Hallo Uwe,

    Rohrreinigungsfirmen aus deiner Gegend verfügen neben Rohrreinigungs- Hochdruckspülgeräten meist auch über ein oder mehrere Kamerasysteme.

    In Gebäuden und im Grundstücksbereich bis zum Sammler werden meist Schiebekameras eingesetzt. Damit können Rohre von 10mm bis 400mm Durchmesser und bis zu 250m Länge befahren werden.

    Aktuelle Systeme verfügen über :
    -Tageslichttauglichen Farb Bildschirm
    -Akku
    -elektronische Meterzählung
    -Ortungssender
    -digitale Foto und Videospeicherung
    -selbstnivellierendes Bild
    -hochdruckfeste und verschiedene austauschbare Kameraköpfe

  • #3

    Anonymos (Montag, 17 Oktober 2011 06:36)

    Die Privatperson hat schon ein paar Möglichkeiten.
    Z.B. 15m Wasserdichte Endoskopkamera mit LED-Beleuchtung für z.B. €48
    Google: usb endoskop kamera oder 15m usb endoskop kamera.

    Das Kabel ist da aber scheinbar flexibel.
    Also braucht man noch etwas zum vorschieben.
    Z.B. eine Rohrreinigungswelle.

  • #4

    Refurbished (Donnerstag, 22 November 2012 21:02)

    Pfuscher!!!

  • #5

    Anonym (Samstag, 26 Januar 2013 01:24)

    Quallität hat immer noch seinen Preis.

    Dank einem großen Elektronikmarktkette und Internet Shops, kennen viele nur noch "Geiz ist Geil"

    Wer billig kauft Bekommt auch nur Billig......

  • #6

    noch anonymer (Donnerstag, 18 April 2013 13:00)

    .. und viele Klempner und Kanalreinigungsfirmen kennen nur Abzocke für schlechte Arbeit. Die Konsequenz ist klar - es wird so weit möglich selbst gemacht und gedacht. Dann fließt das Geld eben nach China für Billigwerkzeug und nicht mehr ins heimische Handwerk - auch selbst Schuld.

  • #7

    am anonymsten (Freitag, 10 Oktober 2014 14:39)

    Zunächst einmal hat Qualität mit den im Meer lebenden Medusen nichts zu tun und schreibt sich daher mit nur einem L. Zudem hat Qualität ihren und nicht seinen Preis.

    Dass es den Firmen ein Dorn im Auge ist, wenn man sich mit einfachen Mitteln, ein wenig Geschick und Technik aus Fernost selbst hilft - dafür habe ich Verständnis. Ob man aber unbedingt hochauflösende Farbbilder braucht, um einen Schaden zu erkennen, sei mal dahingestellt, deswegen sollte man sich mit dem Geizhals-Argument zurückhalten. Dies gilt vor allem dann, wenn es aus dem Mund eines Kanalreinigers kommt. In den meisten Fällen wird auch ein 20-Euro-Endoskop reichen, um einen Schaden zu erkennen.

  • #8

    am alleralleranonymsten (Sonntag, 24 Januar 2016 19:46)

    Ihr redet dünnpfiff, Qualtität hat immer seinen Preis und wer billig kauft, kauft zwei- oder sogar mehrmals, die Erfahrung muss manch einer erst noch sammeln.