Regenwasser Sickergrube wie man sie baut und was zu beachten ist

Eine Regenwasser Sickergrube hilft dabei, Regenwasser abzuführen oder für andere Zwecke nutzbar zu machen.

Regenwasser Sickergruben haben ähnlich wie Klärgruben zahlreiche Vorteile. Zum einen helfen Regenwasser Sickergruben Kosten zu sparen und entlasten zum anderen die öffentlichen Kanalsysteme. Außerdem werden aufwändige Kanalsanierungen und die Kosten minimiert die entstehen, wenn das Regenwasser über einen Anschluss in das Kanalsystem geleitet wird. Generell gibt es bei Regenwasser Sickergruben verschiedene Ausprägungen - sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Gebrauch.

Doch warum sind Regenwasser Sickergruben überhaupt interessant und sinnvoll? In Deutschland werden extrem viele Flächen überbaut und versiegelt.


Dadurch kann das Regenwasser nicht mehr richtig im Boden versickern und genau das führt dazu, dass immer mehr Regenwasser unkontrolliert wegfließt und an ungewollten Stellen versickert.


Außerdem senkt sich der Grundwasserspiegel immer mehr ab. Hier kann mit einer entsprechenden Regenwasser Sickergrube entgegengewirkt werden.

Doch vor dem Bau einer Regenwasser Sickergrube sollte - genau wie beim Sickergrube Bauen - eine Genehmigung eingeholt werden. Hier helfen die Wasserbehörden weiter und halten etwaige Informationen bereit.

 

Auch sollte man darauf achten, ob der Grund und Boden oberhalb der Regenwasser Sickergrube noch weiter genutzt wird und ob er zum Beispiel mit Autos oder LKWs befahren wird. Hier kommen dann spezielle Regenwasser Sickergruben zum Einsatz.

Arten der Regenwasser Sickergrube

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall hat im Arbeitsblatt 138 Planung, Bau und Betrieb von Anlagen zur Versickerung von Niederschlagswasser einige Anforderungen zum Bau und Betrieb von Regenwasser Sickergruben festgelegt. 

 

Dabei wird in folgende Arten der Versickerungsanlagen unterschieden:

 

  • Flächenversickerung
  • Muldenversickerung
  • Rohr- und Rigolenversickerung
  • Schachtversickerung
  • Mulden-Rigolen-System
  • Beckenversickerung

 

Wichtig ist dabei zu beachten, wie hoch die Speicherfähigkeit des Untergrundes rund um die Regenwasser Sickergrube ist und wie hoch die Belastung durch weitere Bebauung etc. ist.

 

Es kann also festgehalten werden, dass eine Regenwasser Sickergrube helfen kann Geld zu sparen, ökologisch sinnvoll ist und bei entsprechender Planung und Durchführung eine hohe Lebensdauer haben kann. Es sollte jedoch vor dem Bau einer Regenwasser Sickergrube immer auch ein Fachmann zur Beratung hinzugezogen werden. Denn es ergeben sich zahlreiche planerische Stolpersteine, die am besten von einer Spezialfirma aus dem Weg geräumt werden können. Dann steht einer passenden Regenwasser Sickergrube nichts mehr im Wege.

Regenwasser Sickergrube in wenigen Schritten selber bauen

Hier zeigen wir Ihnen nun, wie der Bau einer Regenwasser Sickergrube in einem Garten beispielsweise aussehen kann:

1. Zuerst muss ein passendes Loch an einer passenden Stelle (Untergrund der gut Wasser aufnehmen kann) ausgehoben werden, in welches die Regenwasser-Sickergrube dann eingebaut wird. Arbeiten Sie hier ruhig großzügig, damit Sie ausreichend Platz haben.

1-Regenwasser-Sickergrube-Loch
Regenwasser-Sickergrube-Loch

2. Dann im zweiten Schritt die Form der Sickergrube etwa 20 Zentimeter hoch mit Kies befüllen. Dieser Arbeitsschritt bildet das Fundament der Sickergrube und ist sehr wichtig.

2-Regenwasser-Sickergrube-Kies-einfüllen
Regenwasser-Sickergrube-Kies-einfüllen

3. Danach dann den Anschluss für das Regenwasserrohr in die Sickergrube einbauen. Dieses Rohr ermöglicht es später, dass das Regenwasser gemächlich in die Sichergrube einlaufen kann.

3-Regenwasser-Sickergrube-Einlass
Regenwasser-Sickergrube-Einlass

4. Dann den gekauften Deckel der Sichergrube auf den Kies und auf das Rohr setzen. Dieser sollte mit der Umrandung und dem aufgefüllten Kies abschließen und ziemlich genau passen. Der Deckel verhindert ein Absinken der Erde, die aufgefüllt wird.

4-Regenwasser-Sickergrube-Deckel
Regenwasser-Sickergrube-Deckel

5. Zur Sicherheit kann der Deckel noch einmal mit einer Folie oder ähnlichem Material abgedeckt werden.

5-Regenwasser-Sickergrube-abdecken
Regenwasser-Sickergrube-abdecken

6. Dann die ausgehobene Erde so weit wie möglich wieder in das Loch einbringen und die Sickergrube gut abdecken, damit ein stabiler Aufbau ermöglicht wird und man später auch über die Sickergrube laufen kann.

6-Regenwasser-Sickergrube-Erde-drauf
Regenwasser-Sickergrube-Erde-drauf

Im letzten Schritt noch das Ende des Regenwasser Rohres bzw. des Fallrohres an die Regenwasser-Sickergrube anschließen, um den Zufluss von Regenwasser zu ermöglichen.

7-Regenwasser-Sickergrube-Anschluss
Regenwasser-Sickergrube-Anschluss

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    a.querfeld (Donnerstag, 26 August 2010 21:45)

    Habe eine alte sickergrube vom schweinestall aus nicht mehr im gebrauch wollte jezt nach der reinigung weil schutt drin ist wieder benutzen hefte vom stalldach und die helfte vom hausdach habe so ein regensammler vom rohr schon angebracht nud per schlauch reinleiten aber der mensch von der stadt meinte lohnt sich nicht müsste ein überlauf rein ???

  • #2

    Walter (Freitag, 31 Mai 2013 19:18)

    Wo gibt es diesen Deckel zu kaufen?

  • #3

    Abfluss verstopft (Freitag, 31 Mai 2013 22:28)

    Hi Walter,

    so einen Deckel bekommst Du in jedem Fall im Baumarkt. Falls Dein Fachhändler keinen solchen Sickergruben-Deckel zur Hand hat, kann er ihn sicher bestellen

  • #4

    Rene (Montag, 15 Februar 2016 15:35)

    Mahlzeit habe gerade euern Beitrag gelesen ! Meine Frage ist kommt da jemand der die sicker-grube abnimmt? Weil habe vor das ich keine Niederschlags Gebühr mehr zählen muss...

    MfG