Rohrfrei - doch was hilft wirklich?

Ruckzuck Rohrfrei - hier erfahren Sie alles rund um das Thema Rohrfrei und welche Tipps es dazu gibt.

Wenn man ein Problem mit einem Rohr im Haus hat, dann gibt es mehrere Möglichkeiten das Rohr frei zu bekommen. Generell gilt aber auch bei diesem Thema: Falls normales Rohrfrei nicht mehr hilft, sollten Sie immer auch einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

Denn sehr schnell können bei verstopften Rohren auch weitere Schäden entstehen. Gehen Sie also immer vorsichtig zu Werke und versuchen Sie keine Fehler zu machen, um das Rohr frei zu kriegen.

Fast jeder kennt es, doch keiner mag es. Verstopfte Rohre und Abflüsse können richtig lästig sein. Haben Sie über längere Zeit hinweg Essensreste oder Dreckwasser über den Waschbecken-Abfluss entsorgt?


Oder benutzen Sie kein Haarfangsieb?Dann benötigen Sie wahrscheinlich bald Rohrfrei.

 

Dann kann es schnell passieren, dass der Ablauf Ihres Waschbeckens oder der Duschabfluss verstopft.


Doch nicht immer sind derartige Blockaden selbst verschuldet. Manchmal löst sich irgendwo anders im Miethaus eine Blockade, wandert durch die Rohrsysteme und setzt sich ausgerechnet bei Ihnen fest und sorgt für eine Rohrverstopfung. Doch was dann? Rohrfrei hilft in solchen Fällen.

Rohrfrei im Überblick

Es gibt viele unterschiedliche Methoden, einen Abfluss wieder frei zu bekommen. Für welche Variante Sie sich dabei entscheiden, ist Ihnen überlassen. Sie können eine Saugglocke benutzen, welche jedoch häufig nur grobe die Blockaden löst und den Schmutz an der Rändern nicht gründlich zu lösen vermag.

 

Oder sie benutzen eine Rohrreinigungsspirale. Mit diesem Draht lassen sich Verschmutzungen und Verkrustungen sehr gut beseitigen. Wenn gar nichts mehr hilft, werden Sie nicht umhin kommen, einen Fachmann herbei zu rufen. Doch in den allermeisten Fällen empfiehlt es sich auf eins der chemischen Produkte zurückzugreifen.

 

Produkte zum Thema Rohrfrei gibt es in einer unüberschaubaren Vielzahl. Die meisten Rohrreiniger sind flüssig oder in Pulverform erhältlich. Granulierte Rohrfrei Mittel enthalten in vielen Fällen Natriumhydroxid, welches Fette lösen und zum Beispiel Haar zersetzen kann. Es kann sich nachteilig auswirken, dass diese Produkte Aluminium angreifen und ein giftiges Gas und damit verbunden einen beißenden Geruch entwickeln. Bei der Verwendung dieser Rohrfrei Produkte sollten Sie auf ausreichend Belüftung achten. Natürlich ist es auch ratsam, Gummihandschuhe zu tragen. Flüssige Produkte zum Thema Rohrfrei haben meist eine andere Wirkweise. Sie bestehen aus hoch alkalischen Substanzen, die zusätzlich mit verschiedenen Tensiden versetzt werden.

 

Häufig stellen derartige Rohrfrei Produkte ein gewisses Risiko für die Umwelt dar. Doch zunehmend kommen verschiedene Rohrfrei Mittel auf den Markt, die auch ökologisch vertretbar sind. Diese Rohrfrei Artikel sollten Sie den aggressiveren Mitteln gegenüber bevorzugen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0