Klobürste - welche Modelle sind am wirksamsten?

Klobürste ist nicht immer gleich Klobürste. Deshalb möchten wir Ihnen hier den Unterschied zwischen verschiedenen Toilettenbürsten erklären.

Als drittes Modell habenwir eine Toilettenbürste unter die Lupe genommen, bei der neben den normalen Bürsten nochmal ein speziell gefertigter Rand-Reiniger vorhanden ist, damit man die Toilette besser reinigen kann (auch wenn die Toilette verstopft ist).

Für unsere Leser haben wir zahlreiche Klo- und Toilettenbürsten getestet. Dabei haben wir die drei am häufigsten vorkommenden Modelle getestet. Darunter einmal eine Klobürste mit ganz normalem Stiel an dem sich unten eine Borsten-Toilettenbürste befindet. Als zweites Modell haben wir eine Klobürste getestet, welche sich in einem Metall-Behälter verbindet. Am Stiel ist dabei etwa auf der Hälfte der Länge der Deckel des Behälters angebracht.

Klobürste normal

Bei einer ganz normalen Toilettenbürste geht es eigentlich nur darum, welches Design man hier bevorzugt.

 

So gibt es die Klobürsten beispielsweise in den verschiedensten Farben und die Behälter in den verschiedensten Formen.

 

Hier abgebildet der absolute Klassiker mit einem eckigen Behälter in dem die Bürste hängt. Das hat den Vorteil, dass das Wasser abtropfen kann und die Bürste nicht im Wasser steht.

 

Der Nachteil ist allerdings, dass die Bürste hier sehr deutlich sichtbar ist, wenn man sie ins Badezimmer stellt. Zwar kann man die Öffnung des Behälters nach hinten schieben, aber ein Hingucker ist sie damit noch lange nicht.

 

Deshalb sind diese Klobürsten meist auch die günstigsten auf dem Markt. Die Preise gehen hier schon bei wenigen Euro los. Häufig besteht auch der Glaube, dass ein WC-Stein die Klobürste ersetzen kann - dem ist aber nicht so. Eine Klobürste ist deutlich effektiver als ein Klostein.

Klobürste im Metallbehälter

Bei einer Klobürste im Metall-Behälter mit Deckel am Stiel gibt es folgendes zu sagen. Hier verschwindet die Klobürste fast ganz im Behälter und steht nicht mehr so auffällig im Badezimmer herum. Diese Art Toilettenbürste eignet sich vor allem für Gästebäder und Haushalte mit Kindern - da Kinder die Klobürste nicht sofort ausfindig machen und die Borsten vorerst versteckt sind. 

 

Doch bei dieser Klobürsten-Variante gibt es allerdings auch ganz klare Nachteile. Der größte Nachteil ist, dass der am Stiel angebrachte Deckel des Metallbehälters bei der Reinigung der Toilette stört. Wenn man versucht mit der Toilettenbürste unter den Rand zu kommen, stört der Deckel sehr. Denn wenn man versucht unter den Rand zu kommen hält man durch den Deckel bedingt zu viel Abstand von der Innenseite der Kloschüssel. Deshal ist das ein sehr schwieriges Unterfangen. Hier gibts übrigens wichtige Tipps zum Urinstein entfernen.

 

Ein weiterer Nachteil kann sein, dass sich auf Dauer immer mehr Wasser im Behälter sammelt und die Klobürste dann bis zur Hälfte im Wasser steht. Das ist nicht gerade zuträglich wenn man an die Sauberkeit denkt. Daher sollten die Behälter schon Löcher haben, damit das Wasser verdunsten kann.

 

An sich ist die Toilettenbürste im Metallbehälter jedoch eine gute Sache, da die Bürste mehr oder weniger komplett verschwindet und kein störender Hingucker im Badezimmer mehr ist.

 

Vergessen Sie bitte auch nicht, die Klobürste mal zu reinigen.

Kobürste Randreiniger

Für alle die es sehr sauber und geruchlos mögen (manchmal können Abflüsse ja stinken) ist diese besondere Klobürste geeignet. Der große Vorteil: Der an einer Seite der Toilettenbürste angebrachte Randreiniger, mit dem man auch sehr gut unter dem umgeklappten Rand der Toilette reinigen kann. Übrigens kann eine Klobürste auch bei einem verstopften Urinal helfen - hier mehr erfahren.

 

Das ist wichtig. Denn: Unter dem Toilettenrand verstecken sich immer wieder Bakterien und Schmutzpartikel, die auf Dauer durch das Wasser nicht mehr entfernt werden können. Zwar sieht diese Klobürste nicht so gut aus wie beispielsweise das Modell im Metallbehälter, aber dafür kann man mit ihr besonders gründlich arbeiten. Hierzu ist sicher auch der Artikel zum Thema Desinfektion der Klobürste interessant.

Jetzt teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Basti (Mittwoch, 17 Juli 2013 09:05)

    Danke für den guten und wichtigen Beitrag. Wir nutzen selbst eine Klobürste. Und zwar eine mit Deckel. Und du sprichst uns wirklich aus der Seele. Gerade gestern hatten wir wieder das Thema, dass der Deckel der Klobürste wirklich stört. Man kann damit einfach nicht so tief und fest in die Innereien des Klos vorstoßen, wie man es sich manchmal wünscht. Wir denken deshalb schon lange über die Anschaffung einer anderen Klobürste nach, werden aber jetzt lieber nichts überstürzen.