Fragen und Antworten

Von Nutzern - für Nutzer!

Kommentare: 47
  • #47

    Anita (Montag, 18 Mai 2015 22:56)

    Hallo, ich bin verzweifelt, bin in der Wohnung seit 2 Monaten, erstes mal eigene Wohnung, auf was man sich ziemlich freut, jedoch find ich regelmäßig Abflusswürmer im Badezimmer, Küche und Wohnzimmer, ich denke das sind Abflusswürmer was ich so im Internet gelesen habe, es sind schwarze, ca 3-7 cm lange, mit Filter oder wie man das nennt, und sind ganz schnell, ich dachte sie kommen vl aus der adusche und habe das Rohr zugeklebt 3 Tage und dachte falls sie von da kommen, bleiben sie da picken, jedoch nochts, heute den ganzen Tag habe ich gesucht ob es ein Mittel gegen das gibt, jedoch habe ich nir Abflussreiniger gefunden, was ich dann auch gekauft habe, habe es in der dusche, waschbecken und in der Küche reingeschüttet, kurz vorm schlafen gehen warmes Wasser nachgießen und dann kleb ich alles 3 Abflüsse zu bis morgen früh, damit ich endlich erfahre von wo sie kommen, bin ziemlich verzweifelt denn ich eckle mich an und habe auch Angst das sie sich irgendwo verkriechen, und am liebsten würd ich ausziehen, kann mir jemand einen guten Ratschlag geben!!!! Lg

  • #46

    EineMitFrage (Sonntag, 10 Mai 2015 16:25)

    Hallo zusammen!

    Ich habe folgende Situation - vielleicht weiß jemand einen Tip?

    - WOHNUNG: Anfang 2015 Einzug in sehr schöne, von privat vollkommen neu ausgestattete Wohnung

    - LAGE BADEWANNE: Im Bad ist eine Badewanne, deren Kopfteil in einer Nische ist (ggf. war in dieser Nische vorher eine Dusche). Die andere Seite der Badewanne, die den Abfluss enthält, liegt somit zum Raum hin. Während die lange Seite 1 der Wanne vollständig an der Wand liegt, liegt die lange Seite 2 der Wanne bis zur Hälfte an der Wand in der Nische, die andere Hälfte ist freistehend im Raum.

    - PROBLEM: Während das Wasser IN der Badewanne unten abläuft, sammelt sich das Wasser der Wände oben AUF dem Wannenrand (anstatt in die Wanne nach unten abzulaufen) und läuft dann oben AUF der Kante entlang Richtung Raum, um dann dort herauszulaufen auf den Fußboden. Dies ist auf beiden Seiten der Fall. Der Badewannenvorhang schafft auch in bester vorgezogener Art keine Abhilfe, weil er die Kante, über die das Wasser entlang läuft, gerade nicht abdeckt.

    - STÄRKE: Das Problem tritt täglich beim Duschvorgang auf. Es setzt zwar nicht das gesamte Bad unter Wasser, aber ein knapper Quadratmeter ist es trotz Aufpassen immer. Ohne vorhergehende Wegnahme der Läufer und anschließendem Trockenlegen des Fußbodens geht es nicht.

    - GEPLANTE ABHILFE: Der Vermieter erwägt nun, eine Art "Schallschutz" einzubauen. Ich bin dankbar für jede Abhilfe, habe aber weiterhin die Sorge, dass damit zwar das Ablaufproblem verhindert werden kann, das Feuchtigkeitsproblem aber nicht gelöst wird.

    - MEINE SORGE: Abgesehen davon, dass es bei einer neuen Wohnung störend ist, jedes Mal die Läufer wegnehmen und anschließend komplett aufwischen zu müssen, habe ich 2 Fragen/Sorgen:

    1) Da sich das Wasser von Wasserstrahl und Wänden oben auf der Kante an der Wand sammelt (statt nach unten in die Wanne abzulaufen), beginnt es bereits nach 3 Monaten Wohnzeit in der neuen Wohnung, dass sich hier leicht braune Ränder bilden - vrmtl. durch angesammelte Feuchtigkeit(?). Dies ist der Fall, obwohl ich nach jedem Duschen immer alle Wände um die Wanne sowie die Wanne selbst mit einem Handtuch trockenwische, damit die Einrichtung schön bleibt. Es ist mir zudem unerklärlich, wieso sich das Wasser auf dem Badewannenrand sammelt. Ich habe bereits überlegt, ob der Kleber, mit dem Wand und Wanne verbunden sind, eine anziehende Wirkung auslöst, aber diesen Gedanken verwerfe ich inhaltlich selbst, weil dies ja unabhängig vom Einbau allein von der Konstruktion der Badewanne her gar nicht sein dürfte...

    2) Die Handtücher vom Duschen und vom Trockenlegen des Bads müssen im Bad trocknen (Etagenwohnung), was zu einer gewissen Feuchtigkeit führt.**

    FRAGE: Gibt es Professionelle unter Ihnen, die ein ähnliches Szenario schon einmal erlebt haben und mir einen Rat geben können?

    Ein großes Danke und einen schönen Sonntag!

  • #45

    Angela (Donnerstag, 16 April 2015 16:17)

    Wasser staut sich in Badewanne zurück!
    Wir wohnen in einer Altbauwohnung, haben diese im August 2013 vollsaniert gekauft, alle sanitären Bereiche inklusive der Rohre wurden erneuert. Vor zwei Monaten gab es in der Badewanne und der Dusche mal eine leichte Verstopfung, die ich ganz gut mit der Saugglocke lösen konnte (Haare und Seifenreste).
    Seit ein paar Tagen läuft die Badewanne zu Ca 1/4 voll wenn die Nachbarn über oder die dadrüber Duschen oder Baden. Kein Scherz! Zudem läuft es auf einmal auch ganz schlecht ab. Eine normale gefüllte Wanne war sonst in zwei Minuten abgelaufen, nun dauert es ewig.
    Der Druck, wenn von oben Wasser reinläuft ist so groß, das der Wannenverschluss aufspringt.
    Wenn ich die Saugglocke ansetze, kommt nur sauberes Wasser. Im Bad sind neben Badewanne noch die Dusche und das Waschbecken, im separaten WC dann das WC und ein Waschbecken, daneben der Raum mit Waschmaschine und dann weiter die Küche. In keinem anderem Becken staut es sich zurück oder fließt schwer ab.
    Wir sind Eigentümer der Wohnung, wiw verhalten wir uns? Wäre es sinnvoll eine Spirale einzusetzen?
    Ist es möglich, das das Hauptrohr verstopft ist? Unsere Rohre in der Wohnung sind ja alle neu. Sicher müssten wir die Sanitärfirma kontaktieren, die hier alles erneuert hat.
    Wer kommt dann für die Kosten auf?
    Zur Zeit wird bei uns aufgestockt, es entstehen neue Wohnungen oben drauf, die ja sicher auch alle mit den Hauptleitungen verbunden werden oder vielleicht schon sind. Eine Sanitärfirma war wochenlang da oben zu Gange. Könnte es etwas damit zu tun haben?
    Über Ihre Antwort, Möglichkeiten zur Abhilfe und Erfahrungsmitteilung wäre ich sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Angela

  • #44

    Elisabeth Fink (Mittwoch, 30 Juli 2014 20:08)

    Wir haben im 2.Stock unser Badezimmer, in dem sich eine Dusche und eine Badewanne befinden. Lasse ich aus einer der beiden Wasser aus, kommt aus dem Abfluss der anderen stinkendes Wasser mit schwarzen Flusen und schwarzen, ca 8mm großen Würmern, die viele Beine haben und nett durch die Gegend schwimmen, raus. Was können das für Würmer sein, wie kommen die rauf bis in den 2.Stock und kann man etwas kostengünstiges gegen die ganze Misere tun?? Danke!!

  • #43

    Mona (Dienstag, 13 August 2013 19:41)

    Sorry...Handy abgestürzt :-(
    Verstopfungen machen mich bald wahnsinnig,

    Wohne seit 1 Jahr hier und von Anfang an immer Probleme mit den Abflüssen im Bad....immer wieder wurden sie gereinigt.Laut Firma liegt es Nicht an mir.Vielmehr seien die Rohre zu alt,von innen korrodiert und rau.dazu fehlendes Gefälle und an einer dummen Stelle nen rechter Winkel.Angeblich wurde letzte Woche eine Reparatur vorgenommen. Ursprünglich sollte ein Teil im Keller erneuert werden und zum andren die restliche nicht sichtbare Leitung von innen neu verkleidet werden. Vermute letzteres wurde Nicht gemacht.Vermieterin hatte sich eh gesträubt wegen der Kosten.Meine Whg läuft als einzige Separat.Ich nutze keine Spartaste...spüle zwischendurch einfach mal und außer Klopapier landet nichts darin.Jetzt is seit dem Regen in den letzten Tagen wieder alles dicht und ich weiss langsam nimmer weiter und die Vermieterin wird auch immer grantiger.

  • #42

    Mona (Dienstag, 13 August 2013 19:32)

    Verstopfungen machen mich bald wahnsinnig,

    Wohne seit 1 Jahr hier und von Anfang an immer Probleme mit den Abflüssen im Bad....immer wieder wurden sie gereinigt.Laut Firma liegt es Nicht an mir.Vielmehr seien die Rohre zu alt,von innen korrodiert und rau.dazu fehlendes Gefälle und an einer dummen Stelle nen rechter Winkel.Angeblich wurde letzte Woche angeblich

  • #41

    Marc (Mittwoch, 03 Juli 2013 17:59)

    Vielen Dank für den Hilfversuch!

    Ich habe auch alles gegeben! Erst mit Pümpel...ging garnicht! Mit der Plastikflasche lief es schon besser, zumindest so dass das Wasser wieder ablief, nur leider mit dem Effekt, dass es in der Badewanne wieder raus gekommen ist!

    Habe jetzt meinen Vermieter kontaktiert und der schickt uns morgen früh einen Installateur vorbei!

    Ich habs wenigstens versucht... einen schönen Tag noch!

  • #40

    Abfluss verstopft (Mittwoch, 03 Juli 2013 14:53)

    Hallo Marc,

    also Du kannst auf jeden Fall mal den Pümpel ansetzen oder von einer Wasserflasche den Boden abschneiden und dann damit pumpen. Das sollte im Zweifel helfen. Oder Du nutzt eine Rohrreinigungsspirale um mal ordentlich zu stochern...

  • #39

    Marc (Mittwoch, 03 Juli 2013 14:24)

    Hallo unsere Toilette läuft nicht mehr richtig ab bzw. nach dem ersten Spülen geht alles weg, allerdings wenn man das zweite mal spült, dann bleibt alles darin stehen! Außerdem kommt das Wasser in der Toilette hoch wenn ich das Wasser im Waschbecken daneben zu lange laufen lasse.

    Habe ich noch Chancen selber was zu machen oder soll ich auf professionelle Hilfe zurückgreifen? Habe mir schon nen Pumpfix gekauft, aber bin mir nicht sicher ob ich damit nicht irgendwas noch schlimmer mache...

    Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

  • #38

    Karima (Donnerstag, 09 Mai 2013 17:11)

    Halloo

    ich habe in der Badewanne zu viel von dem Rohreiniger Granulat reingetan und jetzt ist das ding verstoft und ist bombenfest was kann da noch das granulat lösen ich brauchta dringend hilfe?

  • #37

    ZAK (Donnerstag, 09 Mai 2013 11:32)

    Hallo und Guten Abend,
    habe mir mal als Fachmann für Abfluß-Kanal- und Rohrreinigung, die Probleme hier durchgelesen und kann zumindest bei den meißten,auch aus der Ferne ein paar Tipps geben. Zum einen ein sehr wichtiger Rat benutzt bitte keine Rohrreinigungsmittel wie Rohrrfrei ob flüssig oder Pulver da es sich nach einer gewissen Zeit sollte die Verst. nicht gelößt sein in ein hartes Gebilde wie Stein bzw. Beton umwandelt und somit eine Rohrreinigung fast unmöglich macht.Zum zweiten wenn man irgendwo Wasser laufen lässt und es danach gluckert sei es im gleichen Ablauf oder wo anders, kann man zu 99% damit rechnen kurz vor einer Verstopfung zu stehen da das Rohr voll ist und somit erst das Wasser absickert und dann die Luft.Was wenn es frei wäre zusammen abläuft. Sollte der Fall eintreten das das Abwasser woanders schon hochkommt also Beispiel- Küche läuft wasser ab in Dusche/ Badewanne kommt es hoch dann ist eigentlich schon eine Rohrverstopfung vorhanden.Dann hilft
    in den meißten Fällen nur noch professionelle Hilfe. Achtet bei jedem Monteurbesuch auf die Zeit und lasst euch vorab am besten am Telefon schon die Preise durchsagen und auch bei Eintreffen der Monteure nochmals die Preise abfragen.Zudem fragt aufjeden Fall wenn außerhalb der
    Geschäftszeit nach Notdienstgebühren. Fast alle Spiralen kann man bei spezifischen Anbietern im Int nachschauen auch die Bezeichnungen dafür. Wie zB. eine Trommelmaschine lautet Arbeitsspirale AS10-AS15- oder AS20 dann gibt es auch Rakmaschinen wo einzelne Spiralen angebaut werden. Schaut euch die Maschinen an um sie später im Einsatz im eigenen Haus wieder erkennen zu können. Um einer möglichen Verstopfung aus dem Weg gehen zu können, kann man nur soviel sagen - werft keine Feuchttücher, Tampons, Binden oder sonstiges in der Art in das Wasser.Auchgut ist es nicht mit Wasser zu sparen, den spart man an Wasser gibt man es möglicherweise bei einer Verstopfung doppelt wieder aus. Menschen mit Rückstausystemen kann man nur raten einmal pro Halbjahr - Klappe ausbauen säubern ein wenig ölen und wieder einbauen den das ist auch ein häufiger
    Verstopfungsgrund,oder von einer Firma machen lassen was nicht viel kosten sollte.

    So ich hoffe die Tipps waren etwas hilfreich. Ansonßten steht euch mein Emailfach ( firmazak@yahoo.de ) für weitere Fragen oder sonstiges zur Verfügung.

    MfG. Firma ZAK

  • #36

    Melanie (Montag, 25 Februar 2013 01:03)

    Nachdem ich nach einer Woche Urlaub nach Hause kam, stand in der Badewanne braunes Wasser mit Fäkalien. Es läuft nicht mehr ab, und nach abschöpfen des Wassers habe ich versucht, den Abfluss mit Hilfe einer PET Flasche frei zu bekommen. Es kam jedoch nur noch mehr Schmutz nach. Alle anderen Abflüsse laufen normal ab. Hilft was anderes als professionelle Rohrreinigung?

  • #35

    Rainer (Samstag, 29 Dezember 2012 17:45)

    Ich hatte das Wasserrohr meiner Waschmaschine mit Abflussfrei behandelt, nachdem das Rohr verstopft war. Anstatt das Rohr durchzublasen hat sich das Pulver zu einer harten und undurchdringlichen Masse ( wie Zement) verfestigt. Wer kennt eine Abhilfe? Vielen Dank!

  • #34

    tina (Dienstag, 30 Oktober 2012 15:32)

    habe einen tipp, von einem fachmann. Von zeit zu zeit ganz normales spülmittel ca. eine viertel flasche in den abfluß vom waschbecken leeren.Den stöpsel rein, waschbecken mit HEISSEM wasser vollaufen lassen, den stöpsel ziehen, dann läuft es wie geschmiert. Wichtig ca. einmal die woche und wichtig HEISSES wasser, so hat fett keine chance!

  • #33

    Katalin (Samstag, 06 Oktober 2012 11:54)

    Handwaschbecken lasse ich Wasser laufen, kommt wieder durch Badewanne -Abfluss! Rohr Reiniger ,Spirale ,Pumpen usw.war ausprobiert, hilft nicht.Außer professional Kanalreinigung hilft noch was?Mfg.k.r.

  • #32

    sabine (Freitag, 10 August 2012 21:29)

    hallo! das wasser in meiner küchenspüle läuft seit tagen nur seeehr langsam ab. den siphon habe ich mal abgeschraubt und gereinigt, sofern es möglich war. danach floss das wasser wieder wie sonst auch. als ich den siphon wieder angeschraubt habe, stand das wasser wieder in der spüle. wo könnte die verstopfung denn sonst noch liegen? ich hoffe, jemand kann mir helfen, bevor ich mich mit meinem vermieter streiten müsste ;))
    viele grüsse, sabine

  • #31

    Abfluss verstopft (Donnerstag, 21 Juni 2012 09:06)

    Hi Jill,

    also wir würden es im Zweifel mal mit einer Rohrreinigungsspirale versuchen. Es hört sich ganz danach an, als sei das Rohr in der Wand verstopft. Allerdings solltest Du bei größeren Problemen auch immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Der weiß auf jeden Fall was zu tun ist.

  • #30

    Jill (Mittwoch, 20 Juni 2012 18:47)

    Hallo,

    meine Badewanne läuft sehr langsam ab. Wenn ich in der Küche (direkt nächste Wand gegenüber) Spülwasser ablaufe, blubbert es und kommt in der Wanne wieder hoch.
    Wenn ich im Waschbecken Wasser ablaufe blubbert die Wanne kommt aber (noch) nichts hoch.
    Ich weis nicht ob ich die Backpulver-Essig Variante ausprobieren soll die Rohre sind sehr alt.
    Auch schon mit Druckluftpumpe probiert, nützt aber nichts.
    Was soll ich tun??

    Bin mit jeder Hilfe dankbar!

  • #29

    Kristian (Montag, 28 Mai 2012 14:57)

    Welcher Rohrreiniger ist empfehlenswert für Kunststoffrohre? (Badewanne und Küche)
    LG

  • #28

    Sandra (Sonntag, 27 Mai 2012 09:45)

    Ab und zu kommt Abflusswasser im Keller beim waschraum hoch. Habe überall Reiniger rein, passiert trotzdem weiter alle paar wochen. Im Wohnbereich selber läuft wasser überall prima ab. Kurz vorm überlaufen hört man im Obergeschoss in Dusche immer ein gluckern wenn toilettenspülung benutzt wird.

  • #27

    ? (Samstag, 07 April 2012 16:06)

    Also wenn wir auf die Toilette gehen kommt das ganze Klowasser hoch und läuft zögerlich ab. Seit kurzer Zeit kommt es in der Dusche hoch.

  • #26

    Lam (Sonntag, 15 Januar 2012 10:49)

    Da der Abfluss in der Badewanne sehr langsam läuft, habe ich einen Pömpel benutzt. Aber nachdem ist das Problem noch schlimmer: Wenn ich jetzt das Spülbecken in der Küche oder Spülbecken in der Toilette benutze, geht der schmutzige Abfluss zum Bad... Und der Abfluss der Badewanne läuft noch sehr sehr langsam nach wie wohl. Was kann ich tun? Ich kann mich nun nicht nur nicht duschen... ich kann auch nicht Geschirr waschen, weil der Abfluss zur Badewanne geht... Können Sie mir helfen? Vielen vielen Dank!! (vogel.derek@gmail.com)

  • #25

    Lam (Sonntag, 15 Januar 2012 10:48)

    Da der Abfluss in der Badewanne sehr langsam läuft, habe ich einen Pömpel benutzt. Aber nachdem ist das Problem noch schlimmer: Wenn ich jetzt das Spülbecken in der Küche oder Spülbecken in der Toilette benutze, geht der schmutzige Abfluss zum Bad... Und der Abfluss der Badewanne läuft noch sehr sehr langsam nach wie wohl. Was kann ich tun? Ich kann mich nun nicht nur nicht duschen... ich kann auch nicht Geschirr waschen, weil der Abfluss zur Badewanne geht... Können Sie mir helfen? Vielen vielen Dank!!

  • #24

    Gerd Rösl (Sonntag, 08 Januar 2012 17:56)

    Haben einen halben Tag versucht, ein verstopftes Waschbecken freizukriegen. Erst Ihr Trick mit der Flasche hat geklappt. Total simpel und super wirkungsvoll. Vielen Dank !!!

  • #23

    peter m (Freitag, 16 Dezember 2011 10:12)

    bei mir läuft wasser aus dem abfluss aus der wand in die spüle, wenn der nachbar oben wäscht, was kann ich vorläufig tun damit mir kein wasser mehr in meine küche reinläuft sud aus dem abfluss, solange bis ein fachmann sich das problem anschaut? ich kippe über den tag 20 eimer wasser in s klo damit mir die küche nicht überschwemmt wird!

  • #22

    Marcel (Donnerstag, 01 Dezember 2011)

    Ich sag mal dazu die Hauptleitung vom Bad ist höhst wahrscheinlich mit haaren verstopft, (Dusche + Waschbecken) laufen in einem Rohr zusammen. Haben schon die Wand/Boden aufgemacht, muss in der "Hauptleitung" sein..

    Benötige hilfe ;)

  • #21

    Mary (Samstag, 22 Oktober 2011 22:21)

    Letze Woche lief das Wasser in der Küchenspüle nicht mehr ab, mit Schlauch selbst probiert, Verstopfung zu lösen. Brachte nichts. Flaschner kam und riet Rohrreinigunsfirma zu nehmen. Es wurden 12 m gefräst. Wasser lief ab. Ein paar Tage später selbes Problem. Rohrreinigunsfirma wurde zur Nachbesserung gerufen. Wieder in der Küche gefräst, dann ging Rückstauklappe auf Alarm. Von Rückstauklappe 8m raus zur Strasse und 8 m zum Küchenrohr gefräst. Es schwammen weiße Teile anscheinend Fett durch die Rückstauklappe. Die zweite fette Rechnung kam. Es war doch dasselbe Problem, das beim 1.Mal nicht gelöst wurde. Flaschner behaupte, es wäre ein anderes. Wie kann ich in einem Neubau nach 3 Jahren so viel Fett (kann ich nicht glauben) in den Rohren haben und eine Woche später komischerweise wieder soviel Fett. Dies ist doch das gleiche Problem gewesen. Per Brief gebeten, die zweite Rechnung zu überdenken. Es kam ein Anruf, dass es ein anderer Auftrag gewesen wäre. Punkt. Wer kann mir mit Rat zur Sachlage beistehen???

  • #20

    Olga (Montag, 10 Oktober 2011 13:28)

    Ich wohne in einem 5-Familien Haus.
    Alle 5 Wohnung hatten früher einen Wasserabfluss.
    Dann hat der Besitzer der oberen Wohnung ( Dachgeschos) eigenen Abfluss gebaut.
    Kann das die Ursache sein, das bei uns jetztz den Wasserabfluss in der Küche sehr oft verstopft ( zweimal pro Jahr mindestens ) ist ? Fehlt villeicht jetzt der notwendige Druck im Abfluss damit die Röhre sich selbst reinigen können ?
    Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

  • #19

    Angela (Donnerstag, 07 Juli 2011 00:37)

    Hallo,

    habe im Badezimmer ein Bidet zusätzlich einbauen lassen zwischen WC und Waschtisch. Nun ist der Wasserdruck im Bad nicht mehr ok: klates Wasser im Bidet viel zu schwach, warmes Wasser im bidet normal, Wasser kommt aus der Waschtischarmatur viel zu stark heraus und es spritzt wie verrückt, die Dusche könnte etwas größeren Druck haben.

    Was hat das zu bedeuten? Wie kann man das einstellen?

  • #18

    J.K. (Mittwoch, 25 Mai 2011 20:09)

    Hallo,
    meine Regentonne ist verstopft. Da sie fest montiert ist, suche ich nach einer Möglichkeit, den Dreck im Regenwasser aufzulösen. Hilft Backpulver + Essig oder Kaffeesatz oder vlt. was anderes?
    Das Problem ist, dass der Ausguss ca. 10 cm über dem Boden ist.
    Danke für eure ideen schon mal im voraus :-)

  • #17

    Manfred (Sonntag, 06 Februar 2011 18:57)

    Hallo, meine Toilette läuft sehr zögerlich ab.
    Die Toilettenschüssel ist sauber ( abgebaut und gereinigt). Das Problem steckt nach einer Krümmung in der Geschossdecke. Ich komme mit der Spirale zwar bis in den Keller (Revisionsklappe, löse aber das Problem nicht wirklich. Wer weiß Rat?

    Gruß Manfred

  • #16

    DIDI (Sonntag, 06 Februar 2011 18:20)

    HALLO CORINA DEINE LEITUNG SCHEINT NICHT GENÜGEND LUFT ZU BEKOMMEN ; ICH WÜRDE PROBIEREN EINEN ZWANGSBELÜFTER UNTER DER SPÜLE ZU MONTIEREN

  • #15

    Corinna (Samstag, 29 Januar 2011 15:56)

    Hallo,

    habe seit ein paar Wochen ein Problem bei meinem Küchenabfluss.

    und zwar ist er nicht verstopft, denn das haben wir schon geprüft (mit verschiedensten Mittelchen und dann auch mit einer Abflussspirale).
    Mein Problem ist dass irgendwie Luft in das Rohr kommt bzw der Druck nicht ganz passt. Also das Wasser staut sich nur und rinnt nicht ab, jedoch wenn man den Sifon runter gibt und in das letzte Stück Wasser rein schüttet rinnt es normal ab. Sobald man den Sifon wieder verschließt rinnt nichts mehr.

    Bitte bitte habt ihr da einen Tipp???

    lg Corinna

  • #14

    Julian (Samstag, 30 Oktober 2010 16:00)

    Hallo. Ich habe ein kleines Problem.

    Bei uns war der Duschausgang verdreckt; ich habe das Metallteil, welches den Ausguss verdeckt abgeschraubt, daunter liegend war ein Metallring, welcher mit drei schaurauben am boden den Behälter darunter befestigt. Ich hab auch das abgeschraubt (überall waren haare, schimmel und schmutz) kam lediglich der behälter, der keinen "Ausgang" für das kommende wasser hat, zum Vorschein. Sprich: Der unten einen boden hat. Ich bin jetzt verwirrt, wie ich es, nachdem ich es gereinigt habe, wieder befestigen soll, weil das Wasser ja prinzipiell gar nicht abfließen kann

    Danke!

  • #13

    Tobias (Freitag, 01 Oktober 2010 11:03)

    Würde es mal mit einer Rohrreinigungsspirale probieren: http://www.amazon.de/dp/B000K2LJKS?tag=abflussversto-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=B000K2LJKS&adid=1SZX3YPAHAAQK7SPT2CP&

  • #12

    daniela (Freitag, 01 Oktober 2010 11:00)

    hallo.habe in mein waschbecken granulat gegossen und nicht nachgespült.ist komplett nun gehärtet! haengt im abfluss in der biegung fest.schon mit schraubenzieher und hammer versucht aufzuklopfen.bekomme ich wo ne loesung oder sowas???

  • #11

    Lilly (Donnerstag, 09 September 2010 13:30)

    hallo miteinander. Ich hab ein riesiges Problem, das mich seit Monaten nervt.
    Wenn ich abspüle zieht alles ab, aber wenn ich keinen Reiniger in die Toilette kippe, sehe ich nach ein paar Stunden immer das Fäkal reste sowie anderer Dreck sich unten in dem Behälter mit dem Wasser befinden. Manchmal auch ein Schwarzer Wurm der sich bewegt. Irgendwas steckt da feste, aber es wird dennoch immer abgezogen,, was könnte eine reperatur kosten =? Gibt es noch andere Möglichkeiten =?

    Danke für euren Rat, lilly

  • #10

    Uschi (Montag, 26 Juli 2010 15:07)

    Hallo
    habe heute gewaschen und als die Maschine abgepumt hatte, is das Wasser zur Badewanne rausgekommen. Habe schon mit Backpulver und Essig probiert aber keine Chance,hab a bissle drin rum gestochert und es kamen Wattestäbchen zum vorschein.Da ich erst seit einem Jahr in dieser Wohnung wohne, und selber aber keine Wattestäbchen benutze, weis ich nicht mehr weiter. Und lasse ich jemanden kommen, wird das sehr Teuer, ich selber kann es gar ned Zahlen, Vermieter meinte erst mal nachschauen lassen ob es mein verschulden ist oder nicht! Aber wie kann ich es Beweisen? Es sei meine Sache meinte der Vermieter. Was soll ich tun?
    Lieben Gruss Uschi

  • #9

    j (Dienstag, 13 Juli 2010 19:03)

    hallo
    warum hab ich so einen sog im waschbecken ??

  • #8

    sarah (Sonntag, 25 April 2010 13:52)

    wie funktioniert eine klärgrube...??

  • #7

    Klaus (Dienstag, 02 Februar 2010 14:10)

    Ich habe Rohrreiniger (Granulat) in meinen Duschabfluss gegeben, habe dann aber vergessen, mit Wasser nachzuspülen (wie auf der Verpackung angegeben) und der Rohrreiniger ist über Nacht im Rohr geblieben. Was kann passieren? Können die Rohre angegriffen sein und kaputt gehen?

  • #6

    Jana (Donnerstag, 12 November 2009 16:16)

    Hallo Zusammen
    Wir haben ein ärgerliches Problem:
    In der Küche fliesst das Wasser nicht mehr ab. Leider nützte das übliche ( Saugglocke, unten öffnen, Mittel rein ) nichts, also bestellten wir den Sanitär. Nach ca. einer halben Stunde war der fertig, Abfluss wieder gut. Nun nach 2 Tagen fliesst das Wasser wieder nicht gut ab!! Dazu kommt noch, das der Sanitär uns eine Rechnung von ca. 400.- stellt und sich weigert, auf Kulanz noch einmal zu kommen!! Was können wir da tun? Muss der denn nicht nochmal gratis kommen, wenn's doch nicht geht??
    Bin total verärgert und auch verzweifelt, da das Problem auch weiterhin besteht.. nur sind wir jetzt schon 400.- ärmer... Hilfe!!!

  • #5

    Abfluss verstopft (Dienstag, 29 September 2009 22:20)

    Hallo Julia,

    vielen Dank für Deine Frage hier. Also so einen Fall haben wir bisher auch noch nicht gehabt. Ist das Fugenmittel denn schon komplett ausgehärtet? Vielleicht steht ja auf der Packung noch ein entsprechendes Lösemittel, welches Du eventuell noch hinter schütten kannst... Ich würde in diesem Fall auf jeden Fall mal empfehlen, mit einem Fachmann zu sprechen. Falls das irgendwie zu teuer wird, kann man es auch mit einer ausgebauten Fahrradspeiche versuchen und etwas im Abfluss herumstochern. Die reicht natürlich nicht so weit wie eine Spirale. Ich habe aber schon häufiger gehört, dass man damit auch sehr gute Erfolge erzielen kann.

  • #4

    Abfluss verstopft (Dienstag, 29 September 2009 22:11)

    Hallo Linda,

    ich würde Dir zu allererst die gute alte Saugglocke (auch Pümpel/Pömpel) ans Herz legen. Wenn Du gerade keine zur Hand hast, kann auch eine Wasserflasche aus Plastik helfen. Schau doch mal unter "Abfluss reinigen - 10 Hausmittel" nach. Da haben wir einige hilfreiche Tipps gesammelt!

  • #3

    Julia Mayer (Montag, 28 September 2009 16:39)

    Ich habe den Fliesenspiegel in der Küche verfugt und so schlau wie ich war natürlich kein Eimer Wasser genommen und den Schwamm darin auszuwaschen damit man dann nachher das Wasser von der Ablagerung gut trennen und den "Schmodder" wegschmeißen kann.
    Ich habe immer den Schwamm im Waschbecker der Küche ausgespühlt. Nach einer Woche stockte natürlich das Wasser und auf der anderen Seite der Wand, im Bad ging der Abfluß auch nicht mehr flüssig.
    Bis zur Wand ist das Rohr jetzt frei. Leider liegt das Problem jetzt in den Rohren die in der Wand sind.
    Meine erste Idee ist natürlich die Spirale zu benutzen, aber schiebe ich dadurch die Ablagerung nicht tiefer und mache es noch schlimmer?
    Was kann man bei solch einer Ablagerung machen? Gibt es ein Lösungsmittel was das Fugenmittel löst? Bin ein wenig verzweifelt...

  • #2

    Fruck Andreas (Montag, 21 September 2009 16:20)

    Verstopfter Abfluss in der Dusche oder Waschbecken. Häufig wird der Abfluss durch Fettreste (Seife, Körperlotion usw.) verstopft, Abhilfe ist etwas Spülmittelkonzentrat in den Abfluss leeren und mit heissem Wasser mit etwas Druck nachzuspülen. Diesen Vorgang alle 6 Monate wiederholen und der Abfluss tut seinen pflichtgemässen Dienst.

  • #1

    Werner Mai (Sonntag, 19 Juli 2009 22:29)

    Hallo zusammen, die Seite ist echt klasse. Mir hat vor allem der Tipp mit der Spirale für den Abfluss geholfen!