Wirksame Tipps, wie man eine Toilette entkalken kann

Wir werden häufig nach den besten Mitteln gefragt um eine Toilette bzw. ein WC zu entkalken. In diesem Artikel zeigen wir, wie man eine verkalkte Toilette wirksam entkalkt und dabei auch noch die Umwelt schont.

Bei den ersten Anzeichen von lästigem Kalk und ekligen Ablagerungen in der Toilette bzw. Kloschüssel, wird die Hemmschwelle, die Toilette zu reinigen, immer größer. Nicht gut, denn nur eine regelmäßige Reinigung der Toilette wird Keimen und Kalkablagerungen in der Toilette vorbeugen! Ist es jedoch schon zu spät, bilden sich unangenehme Gerüche oder hässliche Urinsteinflecken (Hier Tipps zum: Urinstein entfernen), die man dann schnellstens loswerden will indem man die Toilette entkalkt.

 

Übrigens: Kalk lagert sich zumeist ganz unten in der Toilettenschüssel ab oder dort, wo das Spülwasser am Rand der Toilette einläuft.

 

Die guten Neuigkeiten sind, dass das Entkalken der Toilette mit ein paar einfachen Tricks problemlos zu meistern ist. Starke Reinigungsmittel (wie z.B. Rohrreiniger), die Sie im Drogeriemarkt erwerben können, erzielen nicht immer das gewünschte Endergebnis und dabei leidet oft die Umwelt und der eigene Geldbeutel. Doch, wer sagt, dass wir unbedingt die schärfsten Chemikalien benötigen?

Die besten und wirksamsten Hausmittel zum Toilette entkalken

Die preisgünstigeren Alternativen stehen sogar schon in unserem Schrank: die altbewährten Hausmittel.

 

Es gibt zahlreiche und wirkungsvolle alternative Mittel, die Sie wahrscheinlich bereits in Ihrem Schrank stehen haben und die nur auf ihren heldenhaften Einsatz warten.

 

Toilette / WC entkalken mit Essig bzw. Essigsäure

Eines der wirksamsten Mittel gegen verkalkte Toiletten ist wohl der Einsatz von Essig bzw. Essigsäure. Essig ist im Haushalt ein echter Allrounder. Er eignet sich optimal zum Kalk entfernen in der Toilette.

 

Wer clever ist, beachtet jedoch diesen Tipp: Man sollte den Essig nicht einfach nur in die Toilette sprühen. Denn das ist zum Toilette entkalken nicht optimal. Der Essig würde durch die glatte Oberfläche der Toilette einfach ablaufen und kann damit seine Reinigungswirkung zum entkalken der Toilettenschüssel nicht richtig entfalten.

 

Und so gehts richtig: Reißen Sie einige Blätter Toilettenpapier ab. Tränken Sie diese mit Essig bzw. der Essigsäure. Legen Sie die getränkten Blätter direkt auf die vom Kalkstein bzw. den Ablagerungen befallenen Stellen. So ist die Wirkung deutlich besser.

 

Nun den Essig mindestens zwei bis drei Stunden einwirken lassen. Dann z.B. mit einer Klobürste kräftig nachschrubben und mehrmals die Toilettenspülung betätigen. Dies ist die wirksamste Methode zum Toilette entkalken.

Hier ein Video, wie man eine Toilette bzw. Kloschüssel entkalken kann - mit Essig:

Mit Cola die Toilette entkalken

Gegen den typischen Urinstein oder Kalkrand kann zum Toilette entkalken Beispiel Cola wahre Wunder bewirken. Schütten Sie also das nächste Mal Ihre abgestandene Cola nicht weg, sondern geben Sie eine gute Flasche in die Toilette und lassen Sie die Soda über Nacht einwirken. Falls das nicht hilft:

 

Weitere Tipps um eine verkalkte Toilette zu entkalken:

 

Auch Backpulver oder Natron sind altbewährte Mittel und erzielen die gewünschte Wirkung.

 

Ein Klassiker unter den kleinen Wundermitteln gegen Urinstein und Kalk sind und bleiben Putzmittel mit hohem Essiganteil und/oder Zitronensäure.

 

Aber auch simples Waschpulver hilft, lästige Ablagerungen in der Toilettenschüssel zu beseitigen. Dieser Tipp ist jedoch mit Vorsicht zu genießen: Zu viel Waschpulver bildet eine Lauge, die umweltschädigend ist. Verwenden Sie demnach lediglich ein bis zwei Teelöffel und lassen Sie die Mischung mindestens 15 Minuten einwirken.

Allgemeine Hinweise zu den Hausmitteln zum Toilette entkalken

Alle aufgezählten Hausmittel sollten eine gewisse Einwirkzeit von mindestens 15-30 Minuten haben und für noch bessere Ergebnisse über Nacht einwirken. Nachdem das von Ihnen gewählte Produkt seine Wirkung entfaltet hat, müssen Sie nur noch mit einer geeigneten Klobürste den restlichen Schmutz wegschrubben und mehrfach spülen.

 

Vergessen Sie dabei nicht, auch unter dem Toilettenrand zu reinigen, da diese Stelle besonders anfällig für Keime, Bakterien und Kalkablagerungen ist. Alte Zahnbürsten, vor allem solche mit biegbarem Kopf, können hier sehr hilfreich sein und eignen sich perfekt für schmale und schwer zugängliche Stellen um hier die Toilette zu entkalken.

 

Andere Problemstellen, wie abgeknickte Abflussrohre, können mit zweckentfremdeten Gebissreiniger ohne weitere Probleme leicht und schnell gesäubert werden. Hierfür verwenden Sie lediglich zwei Tabletten, lassen sie mindestens 30 Minuten einwirken, die Ablagerungen schließlich wegbürsten und spülen.

 

WICHTIG: Entkalken Sie Ihre Toilette von innen nach außen und verwenden Sie eine geeignete Klobürste und ziehen Sie Putzhandschuhe an. Damit schützen Sie die Haut.

 

Für die Pflege und Reinigung der Klobrille und des Toilettendeckels reichen eine milde Seifenlauge oder ein einfaches Putzmittel mit Essig- oder Zitronenanteil vollkommen aus. Benutzen Sie dabei zwei separate Lappen und/oder Klobürste für den Innen- und Außenbereich, damit keine Keime oder Bakterien von der Innenfläche auf den Toilettensitz- oder -deckel gelangen.

Toilette entkalken, regelmäßig reinigen
Toilette entkalken - regelmäßige Reinigung beugt vor

Regelmäßige Reinigung kann Kalk in der Toilette vorbeugen

Falls Sie der lästigen Aufgabe zum Toilette entkalken aus dem Weg gehen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen regelmäßigen Kloputztag in Ihrem Kalender zu markieren.

 

Eine weitere Möglichkeit wäre beim nächsten Kauf einer Toilette darauf zu achten, dass Sie auf Billigklos verzichten und sich ein hochwertigeres Modell aus Porzellan mit Spezialbeschichtung zulegen (hier können Spülrandlose WCs einen guten Dienst leisten).

Diese sind zwar zu Anfang etwas teurer, doch im Nachhinein werden Sie sich viel Zeit und Mühe ersparen. Kleiner Tipp: Achten Sie darauf, dass die Beschichtung auch unter dem Spülrand fortläuft. Nun sollte Ihre Toilette vor Hygiene nur so protzen.

Aber Halt! Eine letzte Sache dürfen wir natürlich nicht außer Acht lassen: die Klobürste und der Klobürstenbehälter. Das regelmäßige Ersetzen der Klobürste bzw. die Reinigung der Klobürste scheint selbstverständlich zu sein, doch wird dieser kleine Faktor häufig vergessen. Die Bürste verfärbt sich schnell und das eklige Tropfwasser fängt hinter dem Klo an zu riechen: Dagegen hilft nur Ausspülen und ein kleiner Schuss Allzweckreiniger, der den Frischeduft zurückbringt. Idealerweise können Sie auch Ihre Klobürste während der Einweichzeit mit in die zu entkalkende Kloschüssel legen und beim Spülen mit abbrausen. Inzwischen gibt es auch bereits verfügbare Alternativprodukte, die anstelle der Borsten über Lamellen verfügen. Bevor Sie also das nächste Mal Ihren Schrank ausräumen und eventuell eines der oben genannten Hausmittel wegwerfen wollen, denken Sie daran: Darunter könnten ein paar wertvolle Mittel zum effizienten Entkalken der Toilette sein!

Toilette entkalken, Kloschüssel entkalken, Klobürste
Die Klobürste hilft beim entkalken der Toilette

Weiteres praktisches Hilfsmittel zum entkalken der Toilette

In der Zwischenzeit sind wir bei der Recherche noch auf einen interessanten Helfer aufmerksam geworden. Der Hersteller verspricht, dass sich mit dem Produkt Kalkflecken und Kalkablagerungen in der Kloschüssel sehr gut entfernen lassen. Hier kommt auch noch das passende Video, wie man die Toilette entkalken kann:

Haben Sie weitere Tipps und Hausmittel zum Toilette entkalken entdeckt? Dann lassen Sie es doch die anderen Leser und Hilfesuchenden rund um das Thema Entkalkung der Toilette wissen. In unseren Kommentaren unten ist ausreichend Platz und wir nehmen jeden weiteren Tipp zum WC entkalken gerne auf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0